Rotary International – eine runde Sache


Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Ihr gehört auch unser in 1972 gegründeter Rotary Club Weilburg mit seinem gemeinnützigen Rotary Hilfsfonds Weilburg e.V. an.

Seit der Gründung des ersten Rotary Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk engagierter Männer und Frauen entwickelt, die eine gemeinsame Vision verfolgen. Sie wollen denen zur Seite stehen, die sich nicht selbst helfen können: im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde wie mit internationalen humanitären Hilfsprojekten.

Die Mitglieder der Rotary Clubs setzen sich aus Angehörigen verschiedenster Berufe zusammen. Sie setzen ihre beruflichen Fähigkeiten in ehrenamtlicher Arbeit ein, um damit ihr Motto – „Service Above Self“ (Selbstlos dienen) – zu verwirklichen.

Weltweit gibt es derzeit mehr als 1,2 Millionen Mitglieder, die in mehr als 33.100 Rotary Clubs in mehr als 170 Ländern und Regionen aktiv sind.

Rotary Clubs sind unabhängig, überparteilich und nicht konfessionell gebunden.

Neben den Einzelprojekten jedes Clubs gibt es große internationale Hilfsprojekte, die von der Dachorganisation Rotary International organisiert und von allen Rotary Clubs finanziert werden. Oberste Priorität hat dabei „PolioPlus“, der Kampf gegen die Kinderlähmung.
Rotary ist außerdem mit jährlich 8.000 Vermittlungen einer der großen Träger des internationalen Schüleraustauschs und die größte private Stipendienorganisation der Welt, mit der jedes Jahr rund 800 Studenten zu Gastsemestern ins Ausland reisen.

Was könnte besser das friedliche Zusammenleben der Völker fördern, als jungen Menschen die Begegnung fremder Kulturen zu ermöglichen?

Wir realisieren soziale Projekte :

Neben vielfältigen anderen gemeinnützigen Engagements konnte der Rotary Hilfsfonds Weilburg e.V. allein in den vergangenen zehn Jahren folgende Projekte für Kinder und Jugendliche vor Ort und in der Welt fördern:

  • Aktionstage zum Projekt „gesunde kids“ an heimischen Grundschulen.
    Ein Jugendarbeitsprojekt im Kampf gegen Fehlernährung und Bewegungsmangel
  • Anschaffung und Aufbau von Holz-Spielgeräten für das „Kinderforsthaus“ im Tiergarten Weilburg. 
  • Anschaffung und Aufbau von Therapie- und Pfegegeräten für das Wohnheim Florentine der
    Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V.

  • Ausstattung und Aufbau eines Therapieraumes und Spielplatzes im SOS-Waisenhaus In Kezmarok (Slowakei). 
  • Förderung und Durchführung des Internationalen Rotary- Schüleraustauschprogramms. 
  • Beteiligung am POLIO PLUS Programm – zur weltweiten Bekämpfung der Kinderlähmung.

  • Unterstützung des Vitos Pflegezentrums Weilmünster (Snoezelraum).

  • Beteiligung am Ruanda-Projekt "Use wood-plant trees"der holztechnischen Berufsschule Rubengera zur Aufforstung von Wäldern.

  • Leseförderung durch Bücherspenden an heimische Grundschulen im Rahmen des Projektes "LLLL" Lesen lernen - Leben lernen.
  • Unterstützung des Kinderheims "Jupe Mono" in Musoma/Tansania
  • Unterstützung zur Einrichtung eines Fitness- und Skateparks am Lahnufer Weilburg